Spielplätze statt Langeweile

Ja genau so stand es im Wahlkampf 2019 auf eines unserer Wahlplakate.
Dem wollen WIR! nun Taten folgen lassen! Ende August werden wir den folgenden Antrag in den beratenden Fachausschüssen der Gemeinde Bestensee vortragen und hoffen auf die Zustimmung der anderen Gemeindevertreter.

1. Warum haben WIR! genau diesen Ort gewählt? Ganz einfach, er verbindet hier das Praktische mit dem Nützlichen. Durch seine Nähe zur Grundschule liegt der Aktivpark auf dem direkten Schulweg von vielen unserer Kinder, was unseres Erachtens eine rege Nutzung nach sich zieht.

2. Warum Aktivpark und kein Spielplatz? Für uns war es wichtig, dass wir mit dem Aktivpark eine breite Masse an Bürgern bedienen um ihre Freizeit zu gestalten. Damit sind also nicht nur unsere kleinsten gefordert sich dort auszutoben, sonder auch für unsere Senioren sollen beispielsweise fest installierte Sport/ Massagegeräte installiert werden. Somit können an diesem Ort Alt und Jung zusammenkommen und es kann der Gemeindezusammenhalt gestärkt werden.

Hier ein Beispiel: https://www.abensberg.de/leben/aktivpark

3. Wäre der Platz dort nicht besser geeignet für eine weiterführende Schule, die ja schon in Planung sein soll? Ja natürlich ist der Standort für eine weiterführende Schule Ideal. Gerade auch der Campusgedanke, welchen wir auch in unserem Wahlprogramm benannt hatten kann so umgesetzt werden. Aber wie sehen nicht, dass der Aktivpark mit der weiterführenden Schule im Widerspruch steht. Die benannte Fläche ist groß genug und ggf. kann später das Gelände vom Aktivpark mit in den Campus integriert werden und für die Öffentlichkeit weiter zugänglich gemacht werden.

WIR! sind auf jeden Fall gespannt und hoffen, dass dann am 06.10.2020 zur Gemeindevertretersitzung das finale Abstimmungsergebnis dann lautet: “18 Ja-Stimmen”!

Viele Grüße
Eure WIR-Fraktion in der Gemeindevertretung Bestensee.

Unser Antrag als PDF.