Was wollen WIR?

Unsere Ideen und Visionen für Bestensee

Wir haben lange diskutiert und gestritten. Bei uns gibt es keinen Fraktionszwang. Jeder darf sagen, was er denkt. Die Gemeinschaft legt die wesentlichen Punkte fest. So haben wir gemeinsam und offen eine Struktur, Themen und ein Wahlprogramm erarbeitet.
Mit dem folgenden Wahlprogramm (Download) sind wir zur Kommunalwahl 2019 für unsere Gemeindevertretung in Bestensee angetreten. WIR! wollen Bestensee und Pätz gestalten und laden Sie ein, bei uns mitzumachen.

Ortsentwicklung Bestensee und Pätz

WIR! stellen uns den Herausforderungen der nächsten Jahre. Wachstum ist gut, Wachstum bedeutet aber auch Veränderungen. Durch die Zusammensetzung unserer Wählergemeinschaft haben wir verschiedene Blickwinkel auf die Gemeinde. Wir sind ein Teil dieser Gemeinde. Uns ist bewusst, mehr Einwohner bedeuten auch mehr und neue Herausforderungen. Die Bereiche sind vielfältig: Kita, Schule, Senioreneinrichtungen, Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten, Arbeitsplätze, Verkehrssituation, Gewerbeflächen.

WIR! wollen uns aktiv an der Entwicklung der Gemeinde beteiligen!

Die Grundlage für ein gesundes Wachstum ist vorausschauendes Handeln der Verwaltung und der Gemeindevertreter. Wir brauchen eine Ortsentwicklungskonzeption. Diese ist von fachkundigen Experten gemeinsam mit Verwaltung, Gemeindevertretern und unseren Einwohner zu entwickeln. Unter der Federführung eines externen Büros werden wir die Ergebnisse auswerten, betrachten und gemeinsam Lösungen finden.

WIR! werden auf den Erhalt und den Schutz von Grünflächen, die Schaffung von Ersatzgrünflächen achten. Die Überarbeitung der Baumschutzsatzung unter Berücksichtigung naturschutzrelevanter Aspekte halten wir für erforderlich.

Wir werden uns der Ortsgestaltung annehmen.

Wachstum schließt die Erhaltung des dörflichen Charakters nicht zwingend aus. Satzungen und
Bebauungspläne sowie Flächennutzungspläne müssen unter Naturschutz Aspekten geprüft und ggf. den neuen Bedingungen angepasst werden.

WIR! werden uns der Situation der Geh- und Radwege widmen. Unser Dorf muss Anschluss finden. Es fehlen wichtige Radwege – beispielsweise an der L743, Motzener Straße bis zum Hofjagdweg sowie entlang der B246 in Richtung Gallun/Mittenwalde. Ein sicherer Schulweg ist für uns eine Herzensangelegenheit, der wir uns widmen wollen.

Das zu erstellende Ortsentwicklungskonzept muss die Situation am Bahnübergang B246
berücksichtigen. Langfristig gesehen muss
ein Tunnel als Entlastung die Lösung sein. Das Konzept bietet die Basis für Verhandlungen mit Bund und Ländern.

In Erinnerung an die Starkregen in den letzten Jahren werden WIR! dafür sorgen, dass für die Gemeinde ein Regenentwässerungskonzept erstellt wird und wir drohenden Überflutungen in einzelnen Bereichen unserer Gemeinde entgegenwirken. Unsere Freiwillige Feuerwehr wird dadurch entlastet.

Gewerbe sichert Arbeitsplätze und Einnahmen für die Gemeinde. WIR! werden uns dafür einsetzen,
dass in Bestensee
weitere Gewerbeflächen entstehen. Wir können uns eine Gewerbefläche an der Autobahn vorstellen. Größere Gewerbeeinheiten könnten hier entstehen. In diesem Rahmen können wir uns die Förderung der Verlegung unserer Tankstelle aus dem Ortskern vorstellen, so dass die Verkehrssituation im Bereich des Bahnübergangs weiter entschärft werden könnte.

Soziales - Kita & Schule – Senioren

Bestensee wächst! Bedarfe an unterschiedlichen Betreuungsformen für die Kinder unserer Gemeinde wachsen in diesem Rahmen natürlich auch. Wir setzen uns für neue und zusätzliche Betreuungsformen im Bereich der Kita ein. Freie Trägerschaften tragen zur Vielfalt des Angebotes der Kinderbetreuung bei. Das Angebot der Tagesmütter soll erweitert werden. Die Gemeinde kann beispielsweise durch Raumangebote oder finanzielle Erstausstattung, Tagesmüttern den Start erleichtern. Das sichert den
Rechtsanspruch auf eine Betreuung für Kinder ab dem ersten Lebensjahr.

Schule und Hort sind zukunftssicher zu gestalten. Wir müssen neue Wege gehen. Wir stellen uns ein Schulzentrum (Campus) vor. Die Schulform sollte mindestens einen Schulbesuch bis zur 10. Klasse ermöglichen.

Wir wollen Schulsozialarbeit ab der 1. Klasse, zusätzliche Lernförderung und Lebensförderung durch geeignetes Personal, an der Schule durchsetzen.

Weiterhin möchten Wir! eine zusätzliche Vollzeitstelle für Sozialarbeit in unserem Jugendclub etablieren. Diese sollte auch den Bereich Streetwork in der Gemeinde umfassen. Mit der Installation eines hauptamtlichen Mitarbeiters werden die Angebote umfangreicher, der Jugendclub attraktiver
und von den Jugendlichen unserer Gemeinde häufiger genutzt werden.

Spielplätze für Bestensee und Pätz
Als Eltern und Großeltern wünschen wir uns mehr Spielmöglichkeiten für unsere Kleinsten. Spielplätze müssen gut erreichbar und in unmittelbarer Nähe sein, damit eine Nutzung auch sinnvoll ist. Die Sicherheit unserer Kinder liegt uns besonders am Herzen. Deshalb sollten Spielplätze gut einsehbar sein. Ein Spielplatz muss generationenübergreifend nutzbar sein. Warum nicht Fitness und Spiel verbinden? Das steigert die Attraktivität für Groß und Klein.

Mit Blick auf die Erhaltung und Pflege der Spielplätze schlagen wir ein Spielplatzpatenschaftsprogramm vor. Ehrenamtliche Paten hätten so einen Blick auf die Spielplätze und würden sich zusätzlich für deren Erhalt einsetzen.

Ehrenamt & Vereinsleben als Basis für eine lebendige Gemeinde
Das Ehrenamt bildet eine Basis unseres Gemeindelebens. Die Förderung von Kultur-, Gemeinschaftsund Sportvereinen ist unumgänglich. Die derzeitige Situation ist gut, jedoch nicht ausreichend. Wir wollen einen Gemeindekoordinator als Ansprechpartner und Teil der Verwaltung einsetzen. Bei Beratung zu Fördermöglichkeiten, für Fragen der Kooperation unserer Vereine untereinander, bei Fragen rund um Raumbedarf, soll er unterstützend ansprechbar sein.

Wir wollen die Hundesteuersatzung verändern – gerecht und sozial
Wir wollen, dass die Hundesteuer gerechter wird. Wir wollen bestimmte soziale und gesellschaftliche Aspekte stärker berücksichtigen. Hunde aus nahgelegenen Tierheimen, zu Jagdzwecken, Diensthunde, Rettungshunde, Blindenhunde, Therapiehunde oder als Begleiter alleinstehender Senioren sollen von der Steuer befreit werden können.

Medizinische Versorgung für Jung und Alt
Der demografische Wandel unserer Gesellschaft stellt uns vor große Herausforderungen. Ein besonderes Augenmerk ist auf die medizinische Versorgung zu legen. Durch die Attraktivität des Standortes Bestensee können wir eine Ansiedlung von Arztpraxen begünstigen. Die gute Kinderbetreuung, Schaffung und Vergabe von Wohn- und Gewerberaum begünstigen diese Entwicklung und sind deshalb zu fördern.

Wir wollen perspektivisch eine „kommunale Einrichtung“ bzw. ein Medizinisches Versorgungszentrum in der Gemeinde planen und errichten um die medizinische Versorgung an einem zentralen, gut zu erreichendem Ort unserer Gemeinde zu sichern. Auch dieser Aspekt muss in einer Ortsentwicklungskonzeption berücksichtigt werden.

Sicherheit und Ordnung

Wir möchten die Citystreife nach dem Modell der Stadt Wildau ausbauen. Ergänzen wollen wir das Angebot durch eine Sicherheitspartnerschaft mit der Polizei Brandenburg. Wir wollen außerdem neue Sicherheitspartner für Bestensee gewinnen. Das kann durch besondere Anerkennung und  Würdigung dieser ehrenamtlichen Tätigkeit gelingen. Wir wollen das Ehrenamt stärken und so die Arbeit in den Vereinen unserer Gemeinde unterstützen.

Unsere Feuerwehr ein wichtiger Teil des Gemeindelebens!
Unsere Feuerwehr ist stets vor Ort, wenn es brennt, ein Unfall passiert oder eine Tragehilfe notwendig ist. Wir wollen die Arbeit der ehrenamtlichen Feuerwehr fördern. Einerseits kann das durch gute Ausstattung gelingen, aber auch durch Anreize für die Mitgliedschaft in der freiwilligen Feuerwehr Bestensee. Wir wollen die Jugendfeuerwehr fördern. Nachwuchsgewinnung sichert dauerhaft den Bestand der Feuerwehr und deren Einsatzfähigkeit.

Verwaltungshandeln modernisieren – Verwaltung 4.0

WIR! stehen für eine moderne Verwaltung. In Zeiten von Internet, Facebook, Twitter … muss sich die Verwaltung auch auf den Umgang mit den neuen Medien vorbereiten. Kommunikation geht über Telefon und E-Mail hinaus. Eine Bestensee-APP könnte beispielsweise die Zusammenarbeit mit der Verwaltung vereinfachen.

Öffentliche Sitzungen könnten live übertragen werden und so für alle Bürgerinnen und Bürger erlebbar werden. Die Arbeit der Verwaltung muss transparenter und bürgernah werden. Bürgerbeteiligung oder Bürgerumfragen gehören auf die Tagesordnung.

Ein virtuelles Bürgerbüro, als zusätzliches Angebot ist unser langfristiges Ziel. Es soll die Möglichkeit eröffnen, für Bürgerinnen und Bürger auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten,
Verwaltungsanliegen zu erledigen.

Zentrale Vergabestelle
Zur Verbesserung von Qualität und Effektivität von Ausschreibungen streben WIR! eine Kooperation mit anderen Gemeinden/Städten an. Eine gemeinsame Vergabestelle wird ständig steigenden Anforderungen an die öffentliche Vergabe besser gerecht, ist effizient und kann ggf. einen größeren Bieterkreis einbinden.

Vereinfachung von Verwaltungsvorgängen
Durch eine externe Organisationsuntersuchung versprechen wir uns eine Optimierung der Verwaltungsabläufe und eine Entzerrung derzeitiger Strukturen. Im Ergebnis könnten weitere Ressourcen für neue Aufgaben frei werden. Die Ausstattung unserer Gemeindeverwaltung sollte in diesem Zusammenhang auf den Prüfstand gestellt werden.

Stabile Finanzen

Steigende Herausforderungen erfordern Investitionen. WIR! stehen für eine solide Haushaltsführung. Transparenz ist dabei ein hohes Gut. WIR! wollen mehr Gewerbeeinnahmen generieren. Unser Vorschlag der Entwicklung eines Gewerbeparks wird dazu beitragen. Durch eine effiziente Verwaltungsarbeit und weitere im Rahmen der Organisationsuntersuchung der Verwaltungsstrukturen festgestellter Sparpotentiale tragen wir zu einem soliden Haushalt bei.

Durch die von uns angestrebte Überarbeitung verschiedener Gebührensatzungen tragen wir zu mehr Gerechtigkeit, Rechtssicherheit und Vereinfachung von Verwaltungsvorgängen bei. Das minimiert finanzielle Risiken, verringert erhöhten Verwaltungsaufwand durch vermeidbare Widerspruchsverfahren, kostspielige Gerichtsverfahren und trägt zu mehr Akzeptanz bei den Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde bei. Durch freiwerdende Kapazitäten kann Personal zielgerichteter verwendet werden, Bearbeitungszeiten werden verkürzt und die Sprechzeiten im Rathaus können wieder bürgerfreundlich gestaltet werden.

WIR! sind uns bewusst, dass Ausgaben immer wirtschaftlich betrachtet werden müssen. Wir werden
für einige der oben genannten Projekte maßvoll einen Geldbedarf im Haushalt verankern. Investitionen bedeuten die Sicherung der Zukunft unserer Gemeinde!